Deutsch Englisch

Produkte

Die FI Test- und Messtechnik GmbH (FIT-M) bietet Beratung und Produkte zur zerstörungsfreien Mikrowellenprüfung an. Die Anwendung liegt in der Inspektion von  Bauteilen aus dielektrischen, d.h. elektrisch nichtleitenden Materialien. Diese Produkte werden von uns häufig kundenspezifisch angepasst.

Darüber hinaus entwickelt die FIT-M auch kundenspezifische Produkte auf der Basis empfindlicher magnetische Messtechnik.

Handscanner FHS1

Der Handscanner FHS1 dient der zerstörungsfreien Prüfung von Bauteilen aus elektrisch nichtleitenden Materialien. Er besteht aus dem Scanmodul und einem Laptop als Bedien- und Anzeigemodul. Zwischen den Modulen besteht eine drahtlose Verbindung (Bluetooth). Das Scanmodul wird auf der Oberfläche des zu untersuchenden Bauteils mit Vakuumsaugern fixiert. Der Sensor  kann dann von Hand über eine Fläche von ca. 300 mm x 300 mm geführt werden. Es entsteht ein flächiges Bild (C-Scan) des Reflexionsfaktors und damit der Verteilung von Inhomogenitäten an und unter der Bauteiloberfläche.

Handscanner im Einsatz am Absorberturm einer Raffinerie

Prüfgerät FMH

Das Prüfgerät FMH dient der zerstörungsfreien Prüfung von Bauteilen aus elektrisch nichtleitenden Materialien. Dazu gehören u.a. :

  • Kunststoffe
  • Glas
  • Glasfaserverstärkte Kunststoffe
  • Naturfaserverstärkte Kunststoffe
  • Schaumstoffe
  • Keramik
  • Holz
  • Email-Schichten

und Verbünde aus diesen Materialien.

Das FMH1 verwendet Mikrowellen kleiner Leistung. Unterschiedliche Applikatoren (Antennen) für jeweils optimale Ortsauflösung und optimale Beobachtungstiefe stehen zur Verfügung.

Das FMH1 ist ein Stand-Alone-Gerät. Es enthält ein Mikrowellenmodul und ein Bedien- und Anzeigemodul. So kann es in den Grundfunktionen ohne weitere Zusatzgeräte betrieben werden.  Für detaillierte kundenspezifische Auswertungen und zur Dokumentation von Prüfergebnissen stehen eine Analogschnittstelle und, als Option, eine Schnittstelle zu einem Wirbelstromprüfgerät zur Verfügung. Das FMH ist ein Prüfgerät …

  • zum Betrieb als Handgerät
  • zum ortsfesten Betrieb
  • zum Einbau in bewegliche automatische Scanvorrichtungen

Prüfgerät FMH

Vorschaltgerät FVG

Die Wirbelstromprüfung dient zur zerstörungsfreien Prüfung metallener Bauteile. Das Vorschaltgerät erweitert handelsübliche Wirbelstromprüfsysteme derart, dass sie auch zur zerstörungsfreien Defektoskopie in nichtleitenden Bauteilen eingesetzt werden können.

Das Vorschaltgerät verwendet Signale im Frequenzbereich bei 24 GHz. Mit dieser Frequenz wird das Bauteil geprüft. Das Wirbelstromprüfsystem empfindet das Vorschaltgerät wie einen Wirbelstromsensor. So können die Steuer- und Auswertefunktionen des Wirbelstromprüfsystems auch bei der mikrowellenbasierten Prüfung genutzt werden.

Das Vorschaltgerät ist ein Prüfgerät mit Mikrowellenprüfkopf

  • zum ortsfesten Betrieb
  • zum Einbau in bewegliche automatische Scan-Vorrichtungen

Vorschaltgerät FVG für MAUS-System

Defektoskopie an nichtleitenden Materialien

Kundenspezifische fertigungsintegrierte Prüfsysteme zur Erkennung von Fehlern in Bauteilen aus nichtleitenden Materialen wie Kunststoffen, glasfaserverstärkten Kunststoffen, Holz, Keramik usw.

Prüfsystem für Blattfedern aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK), siehe N23d.

Magnetoskopie: kundenspezifische Prüfgeräte zur Detektion kleinster ferromagnetischer Einschlüsse.

Magnetoskopischer Scanner für Bohrlöcher in Bauteilen aus Nickelbasislegierungen

Nichtmagnetische Legierungen können parasitäre kleinste ferromagnetische Einschlüsse enthalten, die die Funktion der Bauteile erheblich beeinträchtigen oder ihre Zuverlässigkeit einschränken. Beispiele sind Flugturbinenscheiben aus Nickelbasislegierungen. Die FIT-M bietet kundenspezifische Detektionsgeräte für solche Zwecke an.

Das Messgerät FSC misst die Dicke von Lackschichten und anderen Isolierschichten auf Substraten wie kohlenfaserverstärktem Kunststoff (CFK), auf CFK mit gitterförmigem metallischen Blitzschutz und auf Metall. Sehen Sie die Berichte N32e, N33e und N34e. Das FSC1/7 ist einsetzbar bis 500 µm Schichtdicke, das FSC1000 bis 1000 µm.

Das Messgerät FSC ist patentrechtlich geschützt: US 9,395,172 B2 und EP2807448